Testosteron

Dieses Hormon ist eines der wichtigsten Androgene (Sexualhormon). Es kommt bei Mann und Frau vor. Das Grundgerüst der Androgene bilden dabei 19 C-Atome. 19c Atome sind auch als Androstan bekannt. Der Konzentration + Wirkungsweise macht aber je Geschlecht den Unterschied. Dabei sind die Vorläufer sogenannte Gestagene. Diese werden auch 21 C-Atome genannt.

Der Begriff wird aus dem lateinischen "testis" - was soviel wie "Hoden" heißt abgeleitet. Das Hormon wird dabei direkt im Hoden von den so genannten "Leydigschen Zwischenzellen" produziert.

Speziell im Kraftsport erfreut sich dieser Stoff einer sehr großen Beliebtheit. Warum? Da es stark den Aufbau des Körpers beeinflussen kann. Nicht nur, dass die Verteilung von Fett reguliert wird, wird ebenso die Körperbehaarung beeinflusst. Doch viel wichtiger ist der Effekt beim Bodybuilding. So können Sportler von einem anabolen Effekt ausgehen, der sich auf den kompletten Muskelaufbau und die Muskulatur auswirkt.

Ganz wichtig: vor allem die Verstärkung der roten Muskelfasern trägt zum natürlichen Muskelaufbau bei.

So führt ein hoher Spiegel automatisch zu einem männlichkeitsbewussten Wachstum. Der Traum von jedem Sportler. Doch ist dieses Hormon alles?

Wie wirkt es?

Angefangen von der Entwicklung der männlichen Geschlechtsorgane über den Haarwuchs, die Stimme, die Hautdicke bis zur Muskelbildung ist auch der Stoffwechsel betroffen. Und auch bei Erwachsenen hängt die Haarverteilung zu einem gewissen Teil vom Anteil des Hormons ab.

Die wichtigsten Punkte der Wirkung zusammengefasst:

  • Das Protein verteilt sich schneller
  • Man hat das Gefühl mehr Kraft zu haben
  • Der Körper definiert sich besser
  • Es kann mehr Muskelmasse aufgebaut werden
  • Die Ausdauer ist leistungsfähiger

Den ganzen Tag den selben Anteil?

Der Anteil ist nach dem Aufstehen immer am höchsten. Danach schwankt er. Im Regelfall hängt das von den Hypothalamus GnRH Schüben ab.

Ursachen für Mangel

Die Ursachen können vielfältig sein. Beispielsweise:

  • Es kann sein, dass Drogen wie Alkohol oder Zigaretten zu einem Mangel führen.
  • Wer unter schweren Erkrankungen im Bereich vom Herz, der Niere und Leber leidet, könnte durch den Stress unter Mangelerscheinungen leiden.
  • Auch Medikamente können für einen Mangel verantwortlich sein.

Und im Alter

Je älter man wird, desto anfälliger wird man auch für Krankheiten. Im Regelfall nimmt der Testosteronanteil kontinuierlich ab. Die Folge sind weitere Beschwerden. Nicht nur Blutarmut, sondern auch verminderte Leistungsfähigkeit, Veränderungen der Muskelpartien aber auch eine geringere Knochendichte sind die Folge.

Die Prävention:

Im Alter ist der Mangel eine ganz normale Erscheinung. Mithilfe von Hormondefizits ist jedoch ein Ausgleich möglich. In einigen Fällen hat diese Maßnahme eine positive Wirkung.

Testosteron steigern - Maßnahmen

Es gibt verschiedene Maßnahmen, mithilfe derer der Anteil gesteigert werden kann. Sie sollten beispielsweise bedenken, dass ein dicker Bauch oder eine dicke Hüfte für einen niedrigen Wert verantwortlich sein können. Wenn Sie erfolgreich abnehmen, dann steigen Sie also automatisch Ihren Spiegel.

Testosteron für den Muskelaufbau

Und auch der Muskelaufbau spielt eine wichtige Rolle. Wussten Sie, dass Ausdauer Sport - sofern exzessiv durchgeführt - den Wert senken kann? Trainieren Sie dafür intensiv und kurz. Sinnvoll ist die Teilung vom Wochenpensum in kürzere Abschnitte.

Bodybuilding und Testosteron

Äußerst effektiv ist ein 80-90 minütiges Training am Tag. So können Sie für den Anteil definitiv etwas tun. Und wie Sie wissen, wird ein erhöhter Spiegel automatisch die Leistungsfähigkeit steigern und auch den Muskelaufbau fördern.

Zudem sollten Sie nicht auf Proteine verzichten. Essen Sie viel Fleisch. So kann Schnitzel, Steak und proteinreiche Nahrung für einen kontinuierlichen Muskelaufbau und Testosteronanstieg sorgen.

Testosteron kaufen

Natürlich können Sie Testosteronprodukte kaufen. Aber es gibt auch die Möglichkeit auf natürlichem Wege zu arbeiten. Das ist nicht nur gesünder, sondern langfristig auch effektiver. 


 

 

Zurück

Newsletter-Anmeldung: