Whey Protein

In Sportlerkreisen kursiert immer wieder die Rede von „Gutes Whey Protein“. Dass Proteine für den Muskelaufbau ungemein wichtig sind, ist wohl jedem Sportler bekannt.

Aber warum ist gerade dieses Protein so bekannt und beliebt und kein anderes? Dieses Protein ist ein besonders hochwertiges Milchprotein. Aber es enthält auch noch ein spezielles weiteres Eiweiß-Bauteilchen, das Casein.

Casein wird durch die Werbung immer bekannter, in einigen Joghurts ist es mehr oder weniger enthalten, was besonders gesund ist. Casein wird neben Molke bei der Herstellung von einigen Käsesorten frei und abgetrennt.  

Whey Protein - die Inhaltsstoffe

Er enthält diese beiden Eiweiß-Quellen, je nach Produkt kann aber der Gehalt schwanken. Dabei spielen viele Faktoren eine Rolle, die von der Art des Käses, der hergestellt werden soll, beginnen und bei der Herkunft der Milch enden.

Man kann es auch als Konzentrat oder als Isolate erhalten, wobei das Isolat das Molkeprotein mehr enthält, als es irgendein anderer Protein-Lieferant aufweisen kann.

Dieses Protein begünstigt den Muskelaufbau

Bei regulären 90 bis 95 % Eiweiß-Gehalt und dabei einem niedrigen Fett- und Laktose-Gehalt von weniger als einem Prozent ist dieses Protein als Isolat bestens zum Muskelaufbau geeignet.

Welches Eiweiß ist nun das beste - ist weniger mehr?

Das Konzentrat enthält „nur“ 35 %, das zweite Produkt 80 % Eiweiß, aber dafür mehr Mineralstoffe sowie ein bisschen mehr Fett und Laktose, womit es auch für Menschen geeignet ist, die auch an Gewicht zulegen wollen.  

Ist das Whey Protein schädlich - gibt es Nebenwirkungen?

Es ist für den Körper viel bekömmlicher als herkömmliche Protein-Präparate.

Sogar in Babynahrung ist es enthalten, was beweist, dass dieser Stoff wohl eine sehr kräftigende, aufbauende und auch sanfte Wirkung auf den Körper ausüben kann, denn niemand wächst und entwickelt so viel Kraft - natürlich in Relation gesehen -, wie ein Kleinkind im Wachstum. Es besteht unter anderem, wer es genau wissen will, aus Beta Lactoglobulin, dem Hauptbestandteil, der eine hohe Menge an BCAA’s enthält.  

Whey Protein für Bodybuilding

Außerdem hilft es dem Organismus bei der Verwertung der fettlöslichen Vitamine, was gerade bei einer fettarmen Ernährung eine große positive Rolle für die Gesundheit spielen kann.

Dieses Protein wird bis zu 25 % auch aus Alpha-Lactalbumin zusammengesetzt. Auch diese Komponente weist einen hohen Gehalt an BCAA’s auf, außerdem kann sie Kalzium binden und nebenbei ist auch Tryptophan in dieser Substanz enthalten.

Immunglobulin findet sich auch in diesem Protein, eine Substanz, die ganz dem Namen nach, das Immunsystem stärkt und daher helfen kann, Belastungen besser zu bewältigen. Aber noch nicht genug!

Denn es sind auch das bovine Serum Albumin und Glycomakropeptide enthalten. Das bovine Serum Albumin ist für die Bereitstellung der Aminosäuren in einem ausgeglichenen Maße bekannt, Fett bindet es außerdem besonders gut. Interessant sind auch die Glycomakropeptide, die natürlicherweise darin vorkommen.

Sie haben sich als besonders wohltuend für die Zähne erwiesen. Und auch für die Schönheit, denn sie können Zahnstein vorbeugen! Sicherlich keine unerwünschte Nebenwirkung, neben einem gestählten Körper auch noch gesunde, schöne Zähne erhalten zu können!  

Wer noch weiter ins Detail gehen möchte, dem sei gesagt, dass auch Lactoferrin, Lactoperioxedase und Lysocyme Bestandteile des Whey Proteins sind. Die Ersten beiden dieser Inhaltsstoffe unterstützen übrigens die Bildung guter Bakterien im Darm, wie etwa die Bifidus-Kulturen. Das liegt am hohen Eisenanteil der Lacto-Substanzen.

Denn diese „guten“ Bakterien, die im Darm arbeiten müssen, benötigen viel Eisen, um sich zu vermehren und um ihren Sinn zu erfüllen.  

Dieses Protein ist daher so beliebt, da es alle Aminosäuren enthält, die der Körper benötigt. Und das in dem Ausmaß, dass sogar Masseaufbau und Bodybuilding unterstützt werden kann. Man könnte behaupten, dass Kleinkinder die stärksten und schnellsten Menschen sind, wenn es um Muskelaufbau geht.

Immerhin wird kaum jemand so schnell sein Gewicht und seine Größe verdoppeln können, wie ein Kind! Und die Tatsache, dass auch diese diese Protein derart gut vertragen, lässt keinen Zweifel mehr aufkommen.

BCAA’s alleine, die sich in besonders hohen Dosierungen in dem Produkt finden, werden heutzutage schon als Grundbestandteil einer „Masse“- Kur bezeichnen.

Außerdem verhindert die Versorgung mit diesen Aminosäuren, dass rasche Erschöpfung eintreten kann und den Angriff auf die eigenen Muskeln beim Sport, auf den der Körper zurückgreifen muss, wenn nicht ausreichend Eiweiß zur Verfügung steht.

Hier lohnt sich der Kauf:

Die Whey Protein Dosierung

Auch bei einer Eiweißdiät kann es helfen, den Körper zu animieren, mehr Fett als Muskelgewebe zu verwenden, um Energie zu erhalten. Gerade bei einseitigen Diäten passiert der Muskelabbau eher, als dass das Fett abgebaut wird.

Die verschiedenen Produkte mit können unterschiedlich angewendet werden. Beim Muskelaufbau empfiehlt es sich, nach dem Training einen Shake zu sich zu nehmen.

Man sollte auf die Qualität des Produktes und auf den Hersteller achten, wenn man sich dieses Protein besorgt, denn schlechte Produkte enthalten oft leider weniger Proteine, als angegeben. Mit dem Ziel, mehr Masse zu erlangen, sollte die Einnahme mit einer erhöhten Kalorienzufuhr kombiniert werden.

Wer das Ziel hat, abzunehmen, der sollte sich auf eine fettarme Ernährung konzentrieren, die viele Ballaststoffe und Vitalstoffe enthält, sowie auf Kohlenhydrate, die lange Zeit Energie liefern.

Zurück

Newsletter-Anmeldung:

Modified-Design-Template erstellt von www.squidio.de

Athleticsfood © 2014
do not copy