Hyaluronsäure - Faltenkiller und Gelenkverschleiss mindern

Hyaluronsäure ist ein Bestandteil der extrazellulären Matrix (EZM) von Wirbeltieren. Es liegt in vielerlei Geweben als langkettiges, lineares Polysaccharid vor und erfüllt viele Funktionen, wobei die zahlreichen verschiedenen chemisch-physikalischen Eigenschaften dieser Verbindung eine Rolle spielen.  

Gelenkverschleiss mit Hyaluronsäure aktiv mindern 

Hyaluronsäure der 2in1 Stoff - Hyaluronsäure ist Hauptbestandteil von Gelenkflüssigkeit +  wirkt als Schmiermittel bei allen Bewegungen der Gelenke. Sie zeichnet sich hier zusätzlich durch viskose Eigenschaft aus: Ihre Viskosität verändert sich mit einwirkenden mechanischen Kräften, genauer nimmt die Viskosität ab, je stärker die Scherkräfte werden.  

Zudem ist sie zwar flüssig, aber durch ihre hochmolekulare Gestalt viskos genug, dass sie nicht wie Wasser aus dem Gelenk herausgepresst wird. Zudem "haftet" sie durch chemische Wechselwirkungen und die äußere Form besonders gut am Knorpel des Gelenks.

Hyaluronsäure, Einsatz als kosmetische Behandlung

Präparate mit Hyaluronsäure werden auch zur kosmetischen Behandlung, zB. zum Modellieren der Lippen (aufpolstern, „aufspritzen“), zur Hautauffrischung sowie zum Aufbau von Gesichtskonturen verwendet. Je nach Stabilisierung der Hyaluronsäure bleibt ein so gewonnener Effekt 6–12 Monate bestehen. Für die verschiedenen Anwendungen gibt es Präparate mit speziell angepassten Gelpartikelgrößen auf dem Markt. 

Neu sind Präparate basierend auf nicht animalischer, stabilisierter Hyaluronsäure (NASHA), die speziell für die Behandlung von Körperdeformationen entwickelt wurden. So können damit die Rundungen des Gesäßes geformt oder den Waden neue Konturen verliehen werden. Auch können Unebenheiten in Hautoberflächen oder eingesunkene Narben ausgeglichen werden, wie sie beispielsweise nach einer Fettabsaugung (Liposuktion) oder Operation auftreten können. Das eingesetzte Hyaluronsäure-Gel kann sehr große Volumina auffüllen. Erste Behandlungsergebnisse weisen auf eine Haltbarkeit von einigen Jahren hin. 

Unkomplizierte Variante - Hyaluronsäure Kapseln 

Hyaluronsäure Kapseln sind auf dem Markt frei erhältlich und unterliegen nicht der Apothekenpflicht. Die gebräuchlichste Form der Dosierung ist 50mg pro Kapsel, davon sollten pro Tag je nach Anwendung nicht mehr als 2-4 Kapseln verzehrt werden um einen positiven Effekt zu erzielen.


Weiterführende Informationen zum Thema Hyaluronsäure:

Zurück

Newsletter-Anmeldung:

Modified-Design-Template erstellt von www.squidio.de

Athleticsfood © 2014
do not copy