Glucosamin und Chondroitin

Der menschliche Bewegungsapparat – also unsere Knorpel, Knochen und das Bindegewebe – wird jeden Tag aufs Neue gefordert. Wer es zu stark beansprucht, kann jedoch eine vorzeitige Abnutzung und somit erhebliche gesundheitliche Beschwerden bewirken.

Die beiden Nährstoffe Glucosamin und Chondroitin können dem entgegenwirken. Denn diese beiden bilden die Grundlage für eine schnelle und erfolgreiche Regeneration der Gelenke. Sofern diese beiden in ausreichender Menge zur Verfügung stehen, können Knorpel, Sehnen, Bänder, Bindegewebe und Knochen daher erneuert werden.

  • bei Glucosamin handelt es sich um Aminozucker, eine spezielle Eiweißstruktur
  • Chondroitin wiederum gehört zu den Glycosaminglycanen
  • beide sind tierischen Ursprungs

Die beiden Vitalstoffe agieren als Co-Partner, deren synergetische Wirkung für eine Verstärkung ihrer positiven Eigenschaften sorgt.

Worauf es sonst noch ankommt

Wichtig ist eine ausreichende Bewegung. Denn nur durch genügend Bewegung der Gelenke kann die sogenannte Synovialflüssigkeit, die sich in der Gelenkhöhle und im Gelenkspalt befindet, kräftig durchmischt und anschließend unter Druck gesetzt werden.

  • Dies wiederum bewirkt, dass die Flüssigkeit bis ins Gelenkinnere transportiert wird
  • in der Kapselwand nimmt die Flüssigkeit nun die beiden Nährstoffe auf und transportiert diese zum Gelenkknorpel

Können Glucosamin und Chondroitin über die Nahrung aufgenommen werden?

Besonders Bodybuilder und Kraftsportler leiden aufgrund der hohen Beanspruchung häufig unter Verschleißerscheinungen der Gelenke. Umso wichtiger ist daher eine ausreichende Versorgung mit Glucosamin und Chondroitin.

Über die Nahrung können die beiden Vitalstoffe jedoch nur in ungenügender Menge eingenommen werden. Daher empfehlen sich hochwertige Supplements, um den täglichen Bedarf zu decken.

Darüber hinaus ist der Vitamin- und Nährstoffgehalt in der Nahrung drastisch gesunken dies liegt an den modernen Verarbeitungsprozessen auch ausgelaugte Böden, Luftverschmutzung sowie lange Lagerung sind hierfür verantwortlich Glucosamin und Chondroitin als spezielle Nahrung für unsere Gelenke Hinzu kommt, dass der Gelenkknorpel einen äußerst langsamen Stoffwechsel aufweist. Umso wertvoller ist daher eine Spezialnahrung, die aus Glucosamin und Chondroitin besteht.

Warum diese so wirksam sind?

Der Grund liegt darin, dass diese beiden den Gelenkknorpel Strukturen stark ähneln. Eine normale Ernährung reicht somit nicht aus, damit eine ausreichende Versorgung für den Knorpelaufbau sichergestellt ist. Zumal Glucosamin und Chondroitin in großen Mengen nur in Schalen von Krabben, Krebsen, Muscheln, Hummern oder in tierischem Knorpelgewebe enthalten sind. Beide Stoffe übernehmen unterschiedliche Aufgaben im Gelenk, dies resultiert in einem wohltuenden und regenerativen Effekt.

Was sind die positiven Effekte von Glucosamin und Chondroitin?

Glucosamin liefert dem Gelenk alle nötigen Nährstoffe, die für eine Regeneration und einen Wiederaufbau vonnöten sind. Chondroitin wiederum beeinflusst den Wassergehalt des Knorpels positiv und reguliert auch dessen Elastizität. Darüber hinaus üben beide einen sehr positiven Einfluss auf alle Gewebeformen und Bindegewebe aus, die aus Kollagenen bestehen. So wird nicht nur das Innere der Gelenke geschützt, sondern auch Bänder, Sehnen und Knochenstrukturen werden effektiv gestärkt.

Ein weiterer positiver Effekt: Die beiden Vitalstoffe erhalten unsere Arterien elastisch und wirken gleichzeitig der Faltenbildung entgegen. Somit können wir lang Zeit von einem jungen und faltenlosen Hautbild profitieren.

Die Wirkung von Glucosamin und Chondroitin noch einmal zusammengefasst:

  • entzündungshemmend
  • knorpelschützend
  • knorpelaufbauend
  • schmerzlindernd

 

Zurück

Newsletter-Anmeldung:

Modified-Design-Template erstellt von www.squidio.de

Athleticsfood © 2014
do not copy