Fettabbau - die Antwort auf ungestellte Fragen

Was vielen Menschen wie eine Qual oder gar eine Mission Impossible anmutet, ist gar nicht so schwierig, wie ein frustriertes Selbstbild meinen mag: der Fettabbau. Es gibt zum Glück eine Menge hilfreicher Tipps und Tricks, die den Fettabbau ankurbeln, ganz einfache Umstellungen und Ernährungsweisen können sogar bewirken, dass man ein Leben lang rank und schlank bleibt. Warum ist der Fettabbau dann aber so ein heikles Thema für viele? Wahrscheinlich liegt das daran, dass man sich meist lange Zeit überhaupt nicht mit dem Thema beschäftigt und dann versucht, auf harte Weise sich selbst gegenüber durch ungesunde Maßnahmen einen Fettabbau geradezu zu erzwingen. Aber es geht auch anders! Fettabbau kann man beeinflussen. Die Möglichkeiten sind geradezu vielfältig und kombiniert wirken sie ausgesprochen schnell und zuverlässig.

Sport ist der Schlüssel beim gezielten Fettabbau

Beginnen wir beim Sport, dem Ratschlag, den so viele Menschen einfach nicht hören wollen, wie es scheint. Sicherlich, nach langen Phasen der genüsslichen Faulheit, dem Schlemmen und der Bequemlichkeit, kann es eine Qual nach dem Motto „Sport ist Mord“ bedeuten, sich aufzuraffen und sich zu bewegen. Wer nun aber auch noch panisch an die Bikinifigur denkt, der stellt sich ein Fitnesstraining vor, das eher dem einem Elite-Soldaten entsprechen würde. Keine Panik atmen Sie durch und machen Sie sich bewusst, dass jede noch so kleine Gymnastik-Übung, jeder einzelne Schritt auf einer Treppe den Fettabbau ankurbeln kann. Jeder Muskel, und mag er anfangs noch so klein sein, den Sie aufbauen, wird Ihren Grundumsatz erhöhen. Das bedeutet, auch im Schlaf und während Sie womöglich wieder auf der Couch liegen, wird ein bisschen mehr Fettabbau geschehen, als zuvor.

Das motiviert doch gleich und das schaffen Sie schon! Machen Sie einfach beim Zähneputzen einmal eine Kniebeuge. Dann loben Sie sich. Und Sie werden sehen, sie werden von ganz alleine wahrscheinlich gleich noch zehn machen wollen, so schwer war das dann eben doch nicht! Fettabbau kann auch mit noch mehr Tricks eingeleitet werden, bei denen Sie sich nicht gerade sonderlich quälen werden müssen. Lassen Sie doch das Wachstumshormon für sich arbeiten. Im Schlaf wird es ausgeschüttet und es sorgt dafür, dass der Fettabbau eintritt und der Muskelaufbau ebenso. Man kann es generell dadurch ankurbeln, dass man weniger isst. Denn dann wird nicht so viel Insulin ausgeschüttet, das die Produktion des Wachstumshormons stoppt. Doch anfangs kann es schon helfen, abends nichts mehr zu essen.

Je länger die letzte Mahlzeit, aber auch das letzte kalorienhaltige Getränk vor der Nachtruhe zurückliegt, umso größer stehen die Chancen, dass das Wachstumshormon verstärkt zum Einsatz kommt! Wer sich so wenig Nahrung abends (noch) nicht zutraut, für den gibt es jetzt aber noch eine gute Nachricht: Solange man etwas Eiweiß- reiches vor dem Zu-Bett-Gehen zu sich nimmt, darf man das auch ohne schlechtes Gewissen noch tun und kann dennoch vom angeregten Fettabbau dieses Schlank-Hormons profitieren! Wie Sie sehen, kann es so einfach sein, den Fettabbau zu beschleunigen! Wenn man morgens, nach einer Fettabbau- starken Nacht zufrieden mit sich selbst erwacht, dann kann man gleich den nächsten Fettabbau-Trick einsetzen. Das Frühstück sollte auf jeden Fall regelmäßig, also täglich stattfinden. Indem man Orangensaft trinkt oder noch besser, ein Glas Wasser mit frisch gepresstem Zitronensaft zu sich nimmt, hat man den Fett-Booster Nummer eins des Tages gleich einmal aufgenommen, das Vitamin C.

In Zitrusfrüchten ist es am höchsten enthalten, es regt den Fettabbau zuverlässig an, außerdem können die in frischen Obstsäften und Früchten enthaltenen Ballaststoffe auch gleich die Verdauung anregen. Der Fettabbau bleibt tagsüber auf einem konstanten Level, wenn man morgens zudem leichte, Eiweiß- haltige Kost zu sich nimmt. Eiweiß aus magerem Fleisch oder Käse, aus Joghurt oder Milch ist so empfehlenswert, da es generell den Fettabbau anregt, gleichzeitig animiert es den Körper dazu, mehr Muskelgewebe aufzubauen. Sagen Sie sich selbst, dass Sie nach diesem Frühstück mit jedem Schritt, den Sie tun werden, ihren Körper unterstützen, Muskeln aufzubauen. Wenn das Frühstück fettarm ist, dann bleibt dem Körper nichts anderes übrig, als das eingelagerte Körperfett zur Energiegewinnung zu verwenden.

Hunger müssen Sie dank des Eiweißes nicht leiden. Trinken Sie zudem den ganzen Tag über möglichst viel Wasser, auch das hält den Stoffwechsel und nebenbei den Kreislauf auf Trab. Außerdem gibt es eine Menge pflanzlicher und anderer natürlicher Supplements, die den Fettabbau ankurbeln können, gerne werden sie auch „Fatburner“ genannt. Zusammen mit anderen Maßnahmen, die den Fettabbau beschleunigen, können sie noch einmal die Vorgänge ankurbeln oder etwa den Appetit auf sanfte, natürliche Weise bremsen. Calcium kann zum Beispiel die Einlagerung von Fett in die Zellen behindern, die Einnahme von Jod kann die Schilddrüsenfunktion verbessern. Aber auch Ananas, grüner Tee und alle Nahrungsmittel, die Kalium enthalten, können eine große Hilfe sein. Doch es gibt noch viel mehr solcher Supplements, sie unterstützen den Fettabbau einfach durch die Einnahme. Das sollte man sich nicht zweimal sagen lassen, einfacher kann man kaum noch für ein attraktiveres Äußeres, einen gesünderen Stoffwechsel und einen entlasteten Organismus sorgen!


Weiterführende Informationen:

Zurück

Newsletter-Anmeldung:

Modified-Design-Template erstellt von www.squidio.de

Athleticsfood © 2014
do not copy