Eiweißshake selber machen

Proteine fungieren im menschlichen Körper als Grundbausteine und werden für zahlreiche Funktionen dringend benötigt. Sie bilden die Basis für alle Zellen. Eiweiß wird auch noch zum Transport diverser Stoffe gebraucht und besitzt die Eigenschaft der Speicherung. Bei einem Eiweißmangel laufen äußerst wichtige Vorgänge im Organismus nicht mehr einwandfrei ab. Die Folge sind Schwächezustände und Erkrankungen. Auch das Immunsystem wird bei fehlendem Eiweiß in Mitleidenschaft gezogen, denn der Aufbau von Antikörpern läuft nur noch gedrosselt.

Eiweiß ist für den Aufbau von Muskelmasse zuständig, deshalb nimmt es bei der Ernährung von Bodybuildern eine tragende Rolle ein. Das Eiweiß verhilft zudem zu einem erfolgreichen und intensiven Training. Weil sich der Bedarf an Protein nur selten ausschließlich über die Nahrung decken lässt, wird fehlendes Eiweiß häufig über Protein-Drinks zugeführt. Mit fertigen Präparaten in Pulverform sind Eiweißshakes schnell angerichtet. Es gibt aber auch die Möglichkeit, Eiweißshakes selbst herzustellen.

Eiweißshake selber machen – die nötigen Zutaten

Das Standardrezept für einen Eiweißshake sieht 150 Magerquark, 400 ml Milch, eine Banane und einen Esslöffel Honig vor. Verquirlt wird das ganze mit einem Handrührgerät, einem Pürierstab oder mit dem Mixer, bis der Drink cremig geworden ist. Es gibt auch noch eine fruchtige Variante, die mit Haferflocken versetzt auch weitere Kohlenhydrate liefert. In diesem Fall kommt statt Milch 200 g zuckerfreier Fruchtsaft zum Einsatz. Für die Haferflocken empfehlen sich bei der Dosierung fünf Esslöffel. Wer es lieber etwas herzhaft mag, sollte statt Magerquark Hüttenkäse verwenden und zusätzlich einen Naturjoghurt unterrühren und mit Paprikapulver würzen. Die Milch wird entsprechend der Joghurtmenge verringert.

Den Eiweißshake selber machen hat den Vorzug, neben fertigen Eiweißshakes aus dem Bodybuilding Shop auch schnell die gewünschte Geschmacksvariation ändern zu können


Zurück

Newsletter-Anmeldung:

Modified-Design-Template erstellt von www.squidio.de

Athleticsfood © 2014
do not copy