BCAA - das sollten Sie über Aminosäuren wissen 

BCAA wird Bodybuilder-Kreisen immer wichtiger. Doch was steckt dahinter? Grundsätzlich: es handelt sich um essenzielle Aminosäuren. Diese Elemente sind im Organismus des Menschen unglaublich wichtig. Sie werden beispielsweise gebraucht, damit der Körper körpereigenen Eiweiß aufbauen kann.

Das gilt auch für den Muskelaufbau. Dadurch wird die Muskulatur gesund gehalten. Deswegen ist es für viele Sportler enorm wichtig, dass diese Aminosäuren für erfolgreiches Training eingesetzt werden. Doch gehen wir tiefer in die Materie...

Nicht nur Kraftsportler können von der Einnahme von BCAA profitieren.

Auch Ausdauersportler können durch ihre Leistungen verbessern. Denn nicht nur der Muskelaufbau kann durch diese Protein-Elemente gesteigert werden, auch wird dem Körper Energie besser bereitgestellt.

Da BCAA also die Energieversorgung des Körpers aufrecht erhält und vor allem vor Muskelabbau schützt, der durch Mangel an Nährstoffen sogar durch ein Kraft- und Muskelaufbau-Training einsetzen kann, kann BCAA während der Trainings selbst eingenommen, um Energieverluste möglichst zu vermeiden.

Vorteile der BCAA Einnahme

Doch auch die Einnahme von BCAA nach dem Training hat mögliche Vorteile. Seitdem bekannt ist, dass Muskeln tatsächlich erst in der Ruhephase nach dem Training aufgebaut werden, haben sich auch viele Ernährungsgewohnheiten von Sportlern gewandelt.

Nach dem Training wird also wieder im Körper Vorhandenes oder durch Nahrung zugeführtes Eiweiß zum Aufbau des Muskelgewebes benötigt. Mit diesem Wissen erklärt sich, wieso auch die Einnahme von BCAA Kapseln und Pulver nach dem Training einen positiven Effekt haben kann.

Und auch vor dem Training eingenommen, können diese essentiellen Aminosäuren, zu denen übrigens Leucin, Isoleucin und Valin zählen, den Muskelaufbau unterstützen.

Auf diese Weise ist allerdings die mögliche verstärkte Ausschüttung von Insulin der Grund, warum die BCAA Einfluss auf den Aufbau von Muskelgewebe nehmen können.

Denn Insulin regt die Produktion der Wachstumshormone an und die sind unter anderem auch für den Muskelaufbau zuständig. BCAA Referenzprodukt: STRONG BCAA 240 Kapseln, mit einer der höchsten BCAA Konzentrationen auf dem Markt befindlicher BCAA Produkte.

Warum ist BCAA sinnvoll?

Besonders Sportler, die an Masse zulegen wollen, können durch die Einnahme von BCAA schnellere und auch gesündere Fortschritte machen. Denn sehr intensives Training kann wie schon erwähnt bei einem Eiweiß-Mangel das Gegenteil des angestrebten Zieles zum Ergebnis haben und die Muskeln werden mehr geschwächt, als gestärkt.

Hat der Körper nämlich kein Eiweiß mehr zur Verfügung, dass er für viele Abläufe im Organismus benötigt, dann muss er es das in dem Muskelgewebe gespeicherte Protein für lebenswichtige Vorgänge verwenden.

Die ausreichende Versorgung mit BCAA ist meist schon durch eine ausgewogene Ernährung gegeben. Begeisterte Sportler sollten aber auf eine erhöhte Zufuhr achten, um zu verhindern, dass alles verfügbare Eiweiß zu früh verbraucht wird.

Möglich ist auch die Verwendung als Unterstützung bei der Fettverbrennung. Die Einnahme von BCAA kann gerade auch bei Diäten den Erfolg beschleunigen und durch den angenehmen Effekt, dass der Muskelabbau weitgehend verringert werden kann, kann das Erscheinungsbild des Körpers nach der Diät besser sein, als es ohne die Einnahme der BCAA gewesen wäre.

Denn der Muskelabbau ist oft der Grund, warum Menschen, die Gewicht verlieren, selbst bei regelmäßigem Training mit schlaffer Haut, schwachem Bindegewebe und undefinierten Muskelgruppen zu kämpfen haben.

Übrigens haben andere Aminosäuren zwar ähnliche Funktionen im Körper wie diese drei, doch der große Unterschied und somit Vorteil der BCAA gegenüber den weiteren liegt an dem Weg, den diese im Körper bei Einnahme zurücklegen. Während die übrigen Aminosäuren die Leber passieren müssen, von der sie aber zu einem großen Teil abgebaut werden, gelangen die BCAA direkt in den Magen-Darm-Trakt, von wo aus sie direkt über das Blut die Muskulatur erreichen können.

Das macht den Zusatz von BCAA zu einer gesunden Ernährung also effektiver als die Zufuhr anderer Protein-Bausteine. Bei einer Einnahme von BCAA sollte besonders auf ausreichende, wenn nicht sogar vermehrte Zufuhr von Wasser geachtet werden. Optimal kann sich die Wirkung von diätetischen Lebensmitteln, die BCAA enthalten, dann entfalten, wenn auch die Versorgung des Körpers durch Vitamin B6, der Pantothensäure und Biotin gewährleistet ist.

Im Zweifel kann man auch diese Stoffe in Form von diätischen Lebensmitteln zu sich nehmen. Eine abwechslungsreiche und nährstoffhaltige Ernährung sorgt im Normalfall aber dafür.

Wer einen Gewichtsverlust anstrebt, kann aber dem an sich gesunden Verlangen des Körpers nach erhöhter Nahrungsaufnahme nach dem Sport nicht in dem Maße nachgeben, wie es der Körper zum Auffüllen der Nährstoff-Reserven brauchen würde. Gute diätische Lebensmittel können dazu beitragen, genau solche Mängel aufzufüllen, vorzubeugen und den Körper leistungsfähig zu erhalten.

Einnahmeempfehlung von BCAA - wann einnehmen?

Damit Sie die größtmögliche Wirkung erzielen ist es sinnvoll, diesen Wirkstoff 40 Minuten vor Trainingsbeginn einzunehmen. Zusätzlich kann diese Einnahmen mit einer Mahlzeit kombiniert werden. Dadurch findet eine erhöhte Insulinausschüttung statt. Das wiederum verstärkt den Transport der Aminosäuren in die Muskelzellen.

BCAA Kapseln und Pulver Dosierung

Bei richtiger Dosierung, wie sie auf Packungsbeilagen oder von Experten mit ungefähr 5 bis höchstens 15 mg pro Tag empfohlen wird, können die BCAA ihre möglichen positiven Einflüsse bewirken. Doch es gilt auf jeden Fall, dass mehr davon einzunehmen nicht unbedingt mehr wirkt.

Übrigens wird das Verhältnis der BCAA zueinander von zwei Teilen Leucin und jeweils einem Teil Valin und Isoleucin in einem diätischen Lebensmittel als optimale Mischung für den menschlichen Körper angesehen.

Gibt es mit BCAA Nebenwirkungen?

Grundsätzlich nicht. Nebenwirkungen treten erst dann auf, wenn eine Überdosierung stattfindet. Oben wurde bereits beschrieben, wie viel pro Tag empfohlen wird. Bei einer Überdosierung sind unangenehme Nebenwirkungen nicht auszuschließen, die sich besonders durch Übelkeit, Durchfall und andere Magen-Darm-Probleme äußern können. So gilt auch hier, dass man nicht in Massen, sondern in Maßen mit BCAA arbeiten sollte. 


Zurück

Newsletter-Anmeldung:

Modified-Design-Template erstellt von www.squidio.de

Athleticsfood © 2014
do not copy